1. Elternabend
Am 17.04.2015 fand der erste Elternabend der Abteilung Volleyball statt.
Die Besprochenen Themen finden Sie nochmal hier.
Wir haben ab sofort auch neue Trainingszeiten und Gruppeneinteilungen. Bei Unklarheiten melden Sie sich bitte bei ihrem aktuellen Trainer.
 
U16 männlich Dritter Spieltag
Nun haben unsere Jungs auch den 3. Spieltag mit 4 Spielen hinter sich gebracht. Leider haben sie alle Spiele 0:2 verloren. Im ersten Spiel gegen DJK Mü Ost haben sie ordentlich gespielt, aber das Niveau aber nicht halten können. Im Spiel gegen MTV Mü II haben sie leider beide Sätze 23:25 verloren. Die Jungs waren nah dran am ersten Sieg. Gegen Holzkirchen I und PSV Mü war dann nichts zu machen. Diese Teams waren einfach zu stark. Trotzdem haben die Jungs ihr bestes gegeben und viel gelernt.
 
Es geht aufwärts!
Bei dem Auswärtsspiel gegen Forza Ragazzi konnte die Mannschaft zeigen, was sie sich im Training erarbeitet hatte. In der Überzahl von 12 Leuten reisten die Spieler der 7NA an und übertönten beim Anfeuern die gegnerische Mannschaft um ein Vielfaches. Durch Konzentration, Begeisterung im Spiel und einer guten Absprache konnten die beiden Sätze deutlich mit 16:25 (15:25) gewonnen werden.Training zahlt sich also aus. Weiter so :)
 
Milbertshofener Damen gewinnen ihr erstes Spiel!
Nachdem sich unsere jungen Mädels dieses Jahr auch in die Damenrunde gewagt haben, konnten sie bereits am ersten Spieltag einen Sieg einholen. Auf im zweiten Spiel schlugen sie sich gut, doch leider reichte die Konstanz nicht zum zweiten Sieg. Sie überzeugten jedoch mit konstanten Aufschlägen, einem guten Zusammenspiel und guter Stimmung.
 
Erster Härtetest und viel neue Erfahrungen am 1. Spieltag!
Für die männliche Jugend U16 des TSV Milbertshofen stand kurz nach den Ferien gleich ein Härtetest beim ersten Spieltag am 28.09. mit drei Spielen an. Die Mannschaft, die sich im Aufbau befindet, hatte bisher noch keine Ligaerfahrung gesammelt. Deshalb war es für alle Jungs eine große Herausforderungen und eine Standortbestimmung gegen andere Mannschaften in ihrer Altersklasse zu spielen. Das Team spielt in dieser Saison außer Konkurrenz, weil einige Spieler bereits über dem Stichtag liegen und die Spielerdecke noch sehr dünn ist. Inzwischen besteht die Mannschaft aus 10 Spielern, da zur neuen Saison noch 2 Jungs dazu gekommen sind, was dem Trainingsbetrieb gut tut. Im ersten Spiel gegen den MTV München II entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel und die Jungs des TSV Milbertshofen gewannen zu ihrer eigenen Überraschung den ersten Satz knapp. Der zweite Satz ging leider knapp verloren, so musste der Tiebreak die Entscheidung bringen. Im Tiebreak war das Spiel zunächst sehr ausgeglichen sogar mit zwei Matchbällen für den TSV Milbertshofen, die leider mit 2 eigenen Aufschlagfehlern nicht genützt wurden. So ging das Spiel leider sehr unglücklich mit 1:2 verloren. Das nächste Spiel gegen TUS Holzkirchen war eine sehr einseitige Angelegenheit und verlor deutlich mit 0:2. Das letzte Spiel gegen PSV München war dann eine Frage der Kondition und Konzentration. Zunächst hielten die Jungs des TSV Milbertshofen noch ganz gut mit, aber der Kräfteverschleiß war dann doch zu groß, weil die Auswechselmöglichkeiten wegen der dünnen Spielerdecke fehlten. So ging auch das letzte Spiel mit 0:2 verloren. Die Jungs haben sich in den drei Spielen gut geschlagen und viele neuen Erfahrungen gesammelt. Auch haben sie gelernt, dass man seine Chancen nützen muss, die sich im entscheidenden Moment des Spiels bietet.
 
Die Kleinen kämpfen tapfer!
Für unsere kleinen Mädels (U12 und U13) ist es dieses Jahr die erste Saison. Viele haben erst vor Kurzen mit dem Volleyballspiel begonnen und stehen noch ganz am Anfang. Jedoch schlugen sie sich tapfer an beiden bisherigen Spieltagen. Leider haben sie bisher alle Spiele verloren, jedoch im letzten Spiel einen Satz fast gewonnen. Ihre Gegner haben einige Jahre mehr Erfahrung und Spielpraxis, aber unsere Mädchen geben nicht auf! Wir drücken ihnen ganz fest die Daumen, dass sie bald einen ersten Sieg einholen können!
 
U16 an der Spitze
Unsere weibliche U16 hat bisher alle Spiele souverän gewonnen, obwohl es erst die zweite Saison der Mädchen ist. Nun steht nur noch ein Spiel gegen einen relativ schwachen Gegner aus und dann folgt die Kreismeisterschaft. Die Mädels zeigen sehr konstante Aufschläge und eine solide Annahme, was uns sehr freut, denn dies waren letztes Jahr die hauptsächlichen Schwachstellen. Wir hoffen die Runde als erster abzuschließen und uns in der Kreismeisterschaft gegen die Wilde-Card-Mannschaften gut zu schlagen.
 
Erflogreicher erster Spieltag der U18
Dieses Jahr haben wir seit langem auch wieder ein Team in der U18. Bereits am ersten Spieltag gewannen die Mädels das erste Spiel. Das zweite haben sie leider abgegeben. Der Grund waren viele kleine Fehler in Abstimmung und Angriff. Es ist sehr schade, denn technisch hatten unsere Mädels mehr drauf! Wir hoffen darauf in der Rückrunde diesen Gegner sicher zu schlagen!
 
Erster Sieg der 7NA in dieser Saison
Im dritten Spiel konnte endlich der erste Sieg eingefahren werden – beim Heimspiel in Milbertshofen gegen AVP Ketchup. Im ersten Satz war die Nervosität, die schon beim letzten Spiel zu spüren war, wieder vorhanden. Zusammen mit vielen Fehlaufschlägen lag der Gegner schließlich 24:12 in Führung. Den Satz im Kopf schon fast abgehakt, kam der Spaß und damit auch der Erfolg zurück. Eine Aufholjagd begann, die schließlich bei 24:24 endete. Leider konnte der Satz nicht gewonnen werden – er ging mit 26:24 an AVP Ketchup. Dennoch war die Mannschaft jetzt ganz im Spiel angekommen und konnte etwas mehr von ihrem Können zeigen. Somit konnten schließlich Satz zwei und drei gewonnen und endlich Sieg Nummer 1 verbucht werden.
 
Leider wieder Verloren
Beim Nachholspiel gegen die Laimer Schleimer konnte die 7NA leider wieder nicht ihr ganzes Können zeigen. Die Annahme funktionierte schlechter als im ersten Spiel und erschwerte den Aufbau eines erfolgreichen Angriffes. Die Folge war, dass trotz teils komfortabler Führung von 4-5 Punkten beide Sätze an die Gegner gingen. Bisher macht sich die Nervosität und die unzureichende Abstimmung im Spiel der veränderten Mannschaft noch stark bemerkbar. Die Saison ist aber noch jung und wir wissen woran wir zu arbeiten haben um den ersten Sieg einzufahren.
 
Aller Anfang ist wie immer schwer.
Beim Auswärtsspiel gegen die Volleyballindiander der 7NA hat sich der Spruch mal wieder bewahrheitet: Aller Anfang ist schwer. In diesem Fall ganz konkret: der Saisonstart. Mit neuen Spielern und neuen Positionen war man zum ersten Spiel in der vierten Liga angetreten. Unstimmigkeiten in der Abstimmung und noch nicht vollständig vereinnahmte Aufgaben verhinderten jedoch, dass man volle Kraft auf die Straße, respektive den Hallenboden, bringen konnte. In Kombination mit der konstant guten Feldabwehr und Sicherung auf Seiten der Gegner ergab dies eine unbefriedigende 1:2 Niederlage. Vielen Dank jedenfalls an die Volleyballindianer für ihre Gastfreundschaft: Wir freuen uns auf das Rückspiel!
 
Saison 2014/2015
Die Saison 2014/2015 hat begonnen und wir freuen uns auf eine hoffentlich erfolgreiche Saison bei allen aktiven Mannschaften.
 
Spiel gegen Junge Wilde
Und wieder mal zu Gast bei den Wilden aus Oberschleißheim. Was macht einen guten Gastgeber aus? Die Antwort ist ganz simpel: Gastfreundschaft. Sei es nun gratis Verpflegung (flüssig) oder gute Laune, bei den Jungen Wilden bekommt man immer etwas geboten. Auch spielerisch erwies sich das Team als guter Gastgeber und brachte uns nicht in Bedrängnis. Netterweise verzichteten sie auf zwei starke Stammspieler und ermöglichten uns ein angenehmes und unbedrängtes Aufspielen. Unsere Aufschlagserien wurden freundlicherweise nicht zu früh unterbrochen und unsere Angriffe wurden immer mit höflichem Abstand ins Feld hinein gelassen. Wir bedanken uns also in aller Form für den schönen Abend und freuen uns über den Auswärtssieg.
 
Spiel gegen Ottanta Monaco
Dieser Auswärtsspieltag hielt Überraschungen für uns bereit. Da die Heimhalle der Ottantas bis auf Weiteres nicht zur Verfügung steht, wurden wir in eine Ausweichhalle bestellt. Dort angekommen staunten wir nicht schlecht: Die Halle präsentierte sich als exakte Kopie unserer eigenen Heimat in Milbertshofen. Scheinbar hat die Stadt München in diesem Fall im Dutzend billiger eingekauft. Schon zu Beginn des Spiels konnten wir uns souverän absetzen und obwohl es in einigen Situation an Übersicht und Abstimmung mangelte, behielten wir die Spielkontrolle fest in der Hand. Leider verletzte sich unser Mittelblock gegen Ende des ersten Satzes am Fußgelenk und wir mussten etwas improvisieren. Nichtsdestotrotz brachten wir den ersten Satz sicher nach Hause und auch der zweite Satz ging deutlich an uns. An dieser Stelle noch mal die besten Genesungswünsche an Robert und vielen Dank an die Ausrichter.
 
Es ist einiges passiert seit der letzten Begegnung mit den Steinbeißern...
Zum zweiten Mal zu Gast bei den Steinbeißern in der Sporthalle des Europäischen Patentamts. Der Besuch in der beeindruckenden unterirdischen Sporthalle ist jedes Mal wieder ein Erlebnis. Besonders unsere Mitspieler, die erst in der laufenden Saison zu uns gestoßen sind, staunten nicht schlecht, als sie die "Top-Secret"--Halle unter dem Gebäude des Europäischen Patentamts betraten. Was danach geschah hatte allerdings wenig mit dem Geschehen in der letzten Saison zu tun. Hatten wir im Vorjahr noch enorme Probleme mit der dichten Feldabwehr der Steinbeißer und standen nicht geschlossen als eine Mannschaft auf dem Feld, sah es dieses Mal ganz anders aus. Die Steinbeißer hatten unseren platzierten Aufschlägen und starken Angriffen kaum etwas entgegen zu setzen. Zu keiner Zeit wurde unsere Feldabwehr durch die zurückkommenden Bälle wirklich in Bedrängnis gebracht und wir fuhren mit einem dementsprechend sehr deutlichen 2:0 Sieg im Gepäck wieder heim. Manchmal ist es wirklich schön, Trainingserfolge so deutlich sehen zu können...
 
Eine Woche Volleyball total für Mil-A kann fliegen
Das neue Jahr und eine intensive Volleyball-Woche für die Mil-As startete mit dem Speck-Weg- Turnier am vergangenen Samstag in Aubing. Nachdem wir (8+1), die einen mehr, die anderen weniger munter, an diesem kalten Samstagmorgen im fernen Aubing angekommen waren, stiegen wir leider mit einer Niederlage in den Turniertag ein. Auch wenn über das gesamte Turnier hinweg eine Steigerung in unserem Spiel festzustellen war, gelangen uns insgesamt lediglich zwei Satzsiege. Teilweise war dies sicher auch auf die Stärke der gegnerischen Mannschaften zurückzuführen, die größtenteils gleich mehrere Ligen über den Mil-As Punkte und Erfahrung sammeln konnten. Das Ende vom Lied war dann auch der glorreiche 12. Platz von 12. Nichtsdestotrotz konnten wir wieder einmal stolz sein auf die durchgehend gute Stimmung und Motivation aller Mil-As!
Im Training am darauffolgenden Montag konnten wir dann auch beweisen, dass wir mittlerweile durchaus in der Lage sind, z.B. mit den Vereinskollegen von den Milben mitzuhalten: beide Mannschaften konnten im Übungsspiel einen Satzgewinn für sich verbuchen und so fuhren wir am Dienstag gut gelaunt und neuen Mutes zum Auswärtsspiel an den Eisbach. Dort wurden wir empfangen von einer toll ausgestatteten, jedoch gähnend leeren Halle und den leicht verspäteten Six Packs, die sehr unspektakulär, aber beständig spielten und uns trotz knapper Besetzung doch Schwierigkeiten bereiten konnten. Dass wir die beiden Sätze dann zu 13 und 12 abgeben mussten, lag, und da waren wir uns einig, an unseren zahlreichen Individualfehlern im Angriff und beim Aufschlag. Natürlich kommt da bei manchen der Frust auf, aber wir sahen auch, dass wir in der Verteidigung sicherer geworden sind und unsere Quote erhöhen konnten.
Das vierte Mal in der vergangenen Woche sahen wir uns dann zum Teil sichtlich erschöpft zu unserem regulären Trainingstermin, der zu erzieherischen Zwecken mit Liegestütz und sit ups endete. Wir arbeiten an uns!
Alles in allem konnten wir unsere Vorhaben fürs neue Jahr also noch nicht ganz umsetzen, aber wie man sieht sind wir weiter alle fleißig und motiviert, uns weiter zu verbessern und zusammenzuwachsen! Also Daumen drücken für unser nächstes Heimspiel am 29.01. um 19h15 in der Torquato-Tasso-Halle!
 
Erfolgreicher Start in die Rückrunde
Mit einem wichtigen 3-Satz Sieg melden wir uns zurück im Spielbetrieb. Schon im Hinspiel haben Die Streuner uns viel Gegenwehr geboten und der Spielausgang war bis zum letzten Punkt völlig offen. Ganz so nervenaufreibend wie in der Hinrunde war das Spiel am 14. Januar zwar nicht, dennoch war es ein spannender Schlagabtausch mit dem Absteiger aus der vierten Liga. Obwohl nur wenig Vorbereitungszeit nach den Weihnachtsferien zur Verfügung stand, kamen wir schnell und sicher ins Spiel. Zwar lagen wir im ersten Satz lange Zeit einige Punkte im Rückstand, konnten jedoch zum richtigen Zeitpunkt aufholen und gleichziehen. Dass Die Streuner dennoch den ersten Satz für sich verbuchen konnten, ist durchaus einem Quäntchen Glück zuzuschreiben. Im zweiten Satz brach dann die Gegenwehr der Heimmannschaft ein und wir konnten den Satz mit 25:16 deutlich für uns verbuchen. Um es dann noch mal spannend zu machen, bauten wir einen schönen Durchhänger in den dritten Satz ein und gaben eine komfortable Führung bereitwilig aus der Hand. Als hätten wir es so geplant, kamen wir dann zum Satzende wieder auf die Beine und konnten die nun wieder selbstbewusst und stark spielenden Gegner einfangen. Mit dem 25:23 Satz- und somit Spielerfolg erspielten wir uns schließlich selbst den gelungenen Abschluss dieses tollen Spieltages.
 
Mil-As fliegen mit guten Vorsätzen nach 2014
Liebe Volleyball-Freunde,
nach der Weihnachtspause melden wir uns mal wieder in der Blogger-Welt um von den Mil-As ein paar Neuigkeiten zu geben.
Leider haben wir die letzten drei Spiele gegen Los Krachos, die Jagdgänse und SV Olympiadorf verloren, aber als junge zusammenwachsende Mannschaft blicken wir auf ein erfolgreiches Jahr 2014.
Im zweiten knapp verlorenen Satz im Spiel gegen SVSF StuSta haben wir nämlich etwas Wichtiges verstanden, worauf wir im neuen Jahr aufbauen wollen: es geht nicht nur um irgendwelche Taktiken, Strategien oder technische Varianten, sondern auch um die psychische Stärke und Siegeswillen der Mannschaft. Die Psyche ist allerdings ein Bereich, der im Gegensatz zur Technik nur schwer trainierbar ist. Nur mit der Zeit, dem persönlichen Zusammenwachsen der Mannschaft und dem Zurückstecken von Eigeninteressen kann uns die Motivation im Spiel erhalten bleiben.
Aus der gewonnenen Erfahrung, die die junge Mannschaft im Jahr 2013 sammeln konnte, starten die Mil-As voller guter Vorsätze ins Jahr 2014. Die zwei ersten Herausforderungen stehen uns schon
  • Das Speck-Weg-Turnier am Sa. 11. Januar in der Papinstr. 22, startet um 09:00 Uhr.
  • Das Auswärtspiel am Di. 14. Januar gegen die Mannschaft SixPack vom HVB Club Sportzentrum - Am Eisbach 5, 80538 München, startet um 19:45 Uhr.
Natürlich sind Zuschauer und ganz besonders Anfeuerungen willkommen. Wir freuen uns immer über jeglichen Besuch!
Wir wünschen euch allen ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr und hoffen, dass jeder seine Begeisterung und Motivation am Volleyball behalten wird.
Viel Spaß und beste Grüße, Die Mil-As
 
Unspektakulärer Abgang in die Weihnachtspause
Am 19.12. besiegte die 7NA im sechsten Spiel der Saison das Team Ottanta Monaco. Unsere Zuschauer mussten wir leider enttäuschen, denn besonders spannend war das Spiel nicht.
Die Gegner machten sehr viele Eigenfehler, sodass wir unsere Spielstärke leider nicht zeigen konnten.
Mit sehr geringem Aufwand konnten wir die Sätze mit 25:9 und 25:10 für uns entscheiden. Nicht klar ist, ob die Gegner nicht in voller Mannschaftsstärke kamen. Schön war trotzdem, dass wir die Sätze mehr oder weniger konstant durchgespielt haben. Vor Allem im zweiten Satz machten sich jedoch einige Leichtsinnsfehler bemerkbar, die höchst wahrscheinlich auf nachlassende Konzentration zurückzuführen sind. Beispielsweise gingen ca. vier Aufschläge pro Satz von unserer Seite ins Aus.
Dennoch haben wir souverän durchgespielt und konnten entspannt in die Weihnachtspause starten.
 
Der Wilden Zähmung
Am fünften Spieltag der laufenden Saison hatten wir die „Jungen Wilden“ zu Gast in Milbertshofen. In der vergangenen Saison gingen wir insgesamt unentschieden auseinander (das Rückspiel hatten wir etwas unerwartet verloren) und dementsprechend gab es da noch eine Rechnung zu begleichen. Das haben wir dann auch erfolgreich geschafft. Die Wilden zeigten sich auf dem Feld eher zahm und hatten insbesondere unserem Block wenig entgegen zu setzen. Auch die Feldabwehr konnte die meisten Angriffe gut parieren und der Sieg in zwei Sätzen war nie wirklich in Gefahr. Abseits des Feldes bewiesen die Jungen allerdings ihre Wildheit und feierten trotz der Niederlage noch etwas in den gemütlichen Umkleiden unserer Halle, denn der Spieltag fiel genau auf den Geburtstag einer Spielerin. Wir bedanken uns für den guten Spieltag und wünschen an dieser Stelle nachträglich noch mal: Alles Gute zum Geburtstag!
 
Aufstieg der U12 männlich in die erste Liga
Unsere Jungs haben am ersten Advent ein hervorragendes Spiel gezeigt. In der U12 Gruppe der Münchner Jugendrunde befinden sich zwölf Teams bei den Jungs. Nach dem ersten Spieltag wurden die Mannschaften ihrer Leistung nach in drei Ligen eingeteilt. Hierbei waren unsere Jungs in der zweiten Liga gelandet. Diesen Sonntag haben sie alle Gegner in ihrer Liga besiegt und sind somit als einzige in die erste Liga aufgestiegen.
Vor allem bei den Aufschlägen waren unsere Jungs den Gegnern weit überlegen. Sie machten ziemlich feste und vor Allem konstante Aufschläge von oben. An schwierige Spielsituationen passten sie sich schnell an und fassten die von den Trainern vorgegebenen spontanen Taktikänderungen schnell auf und setzten diese auch richtig um.
Außerdem hatten sie viel Spaß auch gesunden Ehrgeiz beim Spiel und es war schön zu sehen, wie viel Motivation und Spielverständnis die kleinen trotz kaum vorhandener Spielerfahrung an den Tag legten.
Am 26.01. müssen unsere Jungs also gegen die starken Teams aus der ersten Liga ran. Wir hoffen sehr, dass sie sich Jungs dort halten!
 
7NA belegt zweiten Platz beim "Best of HM" Turnier
Die Zahl zwei stand an diesem Wochenende im Mittelpunkt. Denn bei unserer zweiten Teilnahme am "Best of HM" Turnier spielten wir mit zwei Gastspielern, verloren insgesamt nur zwei Sätze und belegten damit den zweiten Platz.
Um sich an einem kalten Samstagmorgen aus dem Bett zu quälen und den ganzen Tag in einer wirklich (wirklich!) kalten Sporthalle zu verbringen, braucht es schon einiges an Motivation. In diesem Fall bestand diese aus der Aussicht auf ein Turnier der ganz besonderen Art. Beim diesjährigen "Best of HM" Turnier traten wieder ein mal zehn Mannschaften unterschiedlichster Herkunft und Zusammensetzung gegeneinander an. Doch trotz eines teilweise sehr deutlichen Niveauunterschiedes ließ sich niemand den Spaß am Spiel nehmen und es herrschte eine super Stimmung in der Halle.
Wir zeigten uns von Anfang an in guter Form und jeder im Team war mit Begeisterung dabei. Lediglich das Team von SVAT konnte unserer Siegesserie im Finale ein Ende setzen. Mit einem denkbar knappen Ergebnis von 13:15 mussten wir uns im Tie Break schließlich geschlagen geben. Nichtsdestotrotz war es ein tolles Turnier. Wir bedanken uns bei den Ausrichtern und Sponsoren und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!
 
Letzter Spieltag der U16 weiblich
Am 24.11.2013 haben unsere Mädels den letzten Spieltag der Jugendrunde – zum Teil sehr erfolgreich - hinter sich gebracht.
Team 1 schlug den starken Gegner aus Solln im dritten Entscheidungssatz. Obwohl die gegnerischen Mädels harte Aufschläge von oben machten, ließen sich unsere Mädels nicht einschüchtern. Selbst nachdem sie den ersten Satz verloren hatten, kämpften sie zusammen und gewann die folgenden zwei Sätze souverän. Eine Spielerin hat sich dabei eine Muskelzerrung am Arm zugezogen und es war keine Auswechselspielerin da. Also hat sie tapfer durchgehalten und sich bemüht.
Die Mädels spielten schön zusammen und holten auch schlecht angenommene oder schwierige Bälle noch raus. Auch die Aufschläge kamen – wenn auch nicht sehr fest – konstant und es waren viele schöne Angriffe dabei. Man hat deutlich gesehen, dass sowohl das Spielverständnis als auch die technischen Fähigkeiten sich seit dem letzten Spieltag verbessert haben.
Team 2 hingegen hatte leider große Probleme mit den Aufschlägen und auch mit der richtigen Bewegung in der Annahme. Die Hälfte der Spielerinnen aus diesem Team zeigte ein viel zu statisches Verhalten auf dem Feld, wodurch das Zusammenspiel sehr erschwert wurde. Trotzdem haben sie tapfer gekämpft und haben auch ohne Auswechselspielerin gespielt.
Am Ende der Jugendrunde befindet sich nun Team 1 auf dem zweiten Platz von sieben, was ein sehr gutes Ergebnis ist, wenn man die geringe Trainingszeit im Vergleich zu den anderen Teams bedenkt.
Team 2 befindet sich auf dem vorletzten Platz.
Am 19.01.2014 ist die Kreismeisterschaft. Bis dahin trainieren wir fleißig und hoffen uns bis dahin nochmal zu verbessern um dort eine gute Leistung zu zeigen.
 
Arbeitssieg der 7NA gegen VC Ast
Erfreulicherweise konnte die 7NA zu ersten Mal in dieser Saison einen zwei zu Null Sieg in der eigenen Halle verzeichnen.
Obwohl das Spiel nicht so reibungsfrei und strukturiert wie gewünscht lief, haben wir uns dann doch zum Ende eines jeden Satzes zusammengerissen und - auch wenn keine besonders schönen aber effektiven - Punkte gemacht.
Wenn man jedoch beachtet, dass wir zum ersten Mal mit unserer neuen Außenangreiferin und unserem neuen Diagonalspieler gestartet sind, war das eine durchaus solide Mannschaftsleistung und der Sieg war eben ein „Arbeitssieg“.
 
Mil-A mit ersten Punkten
Da war es dann plötzlich soweit: die Mil-As sind am Abend des 08.11. zur wohl Uhrzeit-technisch spätesten Begegnung in nahezu voller Besetzung angereist. Der Tabellenzweite aus der Studentenstadt hatte zum Stelldichein geladen und wir waren heiß auf einen weiteren Tanz am 2,35m hohen Netz. Der stark eingeschätzte Gegner präsentierte sich im ersten Satz ob der überwältigenden Stimmung der Gäste mit Ihren Fans und des überaus starken Auftritts der Mil-As überrascht und verunsichert und so kam es, dass nach einer 7:1 Führung auch der erste Satz mit 25:22 an die Mil-As ging. Der erste Satzgewinn der noch jungen Saison! Dieser positive Eindruck übertrug sich dann auch in den zweiten Satz. Das Heimteam hatte sich aber zwischenzeitlich gefangen und demonstrierte, dass auch die Mädels und Jungs aus der StuSta den Umgang mit dem Spielgerät beherrschen und erzwangen knapp den Tie-Break. Beim Seitenwechsel im dritten und entscheidenden Satz merkten die Zuschauer dann, dass die Mil-As trotz hervorragender Stimmung und guter Leistung noch kein Anwärter auf die Tabellenspitze sind. Das Team der StuSta besiegelte letztendlich die zweite Niederlage der Mil-As. Nichts desto trotz haben wir mit einer tollen Leistung einen Punkt nach Milbertshofen entführen können und freuen uns bereits auf Spiel Nummer 3 der Saison!
 
Freundschaftsspiel der U16 gegen Karlsfeld
Am Freitag, den 08.11.2013, war die U16 weiblich zur Besuch in Karlsfeld. Das Karlsfelder Team trainiert seit zwei Jahren und hatte in den Jugenden D und E immer den ersten Platz belegt. Trotz der festen gegnerischen Aufschläge haben unsere Mädels tapfer dagegen gehalten und konnten drei von fünf Sätzen für sich entscheiden.
Besonders erfreulich waren die sichtbaren Trainingserfolge im strukturierten Zusammenspiel und den sicheren Aufschlägen.
Sowohl die gegnerischen als auch unsere Mädels hatten viel Spaß und wir hoffen bald weitere Freundschaftsspiele organisieren zu können.
 
Einfach kann ja jeder!
"Einfach kann ja jeder" könnte das Motto des Spiels der 7NA gegen die Streuner lauten. Was zu Beginn des ersten Satzes noch den Anschein eines einigermaßen entspannten Sieges machte, entwickelte sich zu einem nervenaufreibenden Dreisatzkrimi.
"Einfach kann ja jeder" müssen wir uns kollektiv gedacht haben... Anders lässt es sich kaum erklären, warum wir eine komfortable 19:13 Führung aus der Hand gegeben haben und es vorzogen, bis zum Satzerfolg der Gegner nur noch einen Punkt zu machen.
Der zweite Satz entwickelte sich zu einem Kopf an Kopf Rennen, in dem man sich durchaus auf Augenhöhe begegnete. Zum Satzende konnten wir uns jedoch rechtzeitig absetzen und öffneten somit die Tür zum dritten Satz. Im finalen Satz steigerte sich das Niveau auf beiden Seiten. Wir schenkten uns wenig und der Ball sah den Boden meist nur nach intensivem Schlagabtausch. Keine Mannschaft konnte sich deutlich absetzen oder brachen ein. So kam es, dass wir drei Anläufe brauchten, um den finalen Satzball durchzubringen und als glückliche Sicher vom Feld zu gehen. Einfach war es jedenfalls nicht...
 
Erster Sieg der Milben 05
Erstes Heimspiel, erster Sieg. In zwei Sätzen konnte gegen Latino Munich 2 mit 25:18 und 25:19 ein deutlicher Sieg errungen werden. Dank sauberer Annahmen, schön gestellten Bällen, Spielwitz im Angriff und ein paar guten Blocks sowie vor allem der riesigen Unterstützung der ganzen Mannschaft konnte nichts mehr schief gehen. Wir hoffen natürlich, dass wir das Momentum in das nächste Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer mitnehmen können und nicht ohne Punkte heim kehren.
 
Zweiter Spieltag der U16 weiblich
Nun haben unsere Mädels auch ihren zweiten Spieltag hinter sich gebracht, und das zum Teil sehr erfolgreich. Das Team TSV Milbertshofen 1 gewann alle drei Spiele ohne Satzverlust. Die Mannschaft zeige ein gutes Zusammenspiel und sichere Aufschläge. Außerdem gelang es den Mädels häufig drei Mal zu spielen und anzugreifen. Das Team sorgte auch für tolle Stimmung auf dem Feld und feuerte sich aktiv mit kreativen Sprüchen an.
Für Team TSV Milbertshofen 2 war der Tag leider nicht so glorreich. Viele Aufschlagfehler und mangelnde Bewegung auf dem Feld führten zum Verlust beider Spiele. Dies führte dann leider zu mehr Passivität statt zu Einsatzbereitschaft.
Wir hoffen, dass beide Teams sich bis zum dritten und damit letzten Spieltag am 24.11.2013 noch gut entwickeln und ein gutes Spiel zeigen. Bis dahin wird nun fleißig trainiert um die am Spieltag hervorgetretenen Schwächen zu minimieren.
 
Sieg der 7NA gegen Always Ultra
Am 14. Oktober war die 7NA zu ihrem ersten Auswärtsspiel bei Always Ultra zu Gast. Das gegnerische Team kommt aus der vierten Liga und ist dieses Jahr abgestiegen. Trotz anfänglicher Aufregung und der ungewohnten Halle hat die 7NA schnell in ihre Form zurückgefunden. Den ersten Satz haben wir mit einem Stand von 25:17 und den zweiten Satz mit 25:10 gewonnen. Erfreulich war die gelungene Blocksicherung, mit der wir zuvor häufig Probleme hatten und die konstante Konzentration und Zusammenarbeit auf dem Feld. Ebenfalls schön war die sichtbare Verbesserung der im Training behandelten Baustellen.
Am Donnerstag, den 24.10., müssen wir gegen den zweiten und deutlich stärkeren Absteiger ran. Drückt uns die Daumen und kommt zum Anfeuern.
 
Erster Spieltag U12 männlich
Seit langer Zeit hat der TSV Milbertshofen nun auch wieder eine männliche Jugend ins Rennen geschickt. Am 13.10.2013 nahm unsere männliche F-Jugend am ersten Spieltag der Münchner Liga teil.
Obwohl unsere Jungs ohne Auswechselspieler da waren und einer der beiden erst vor drei Wochen mit dem Volleyballspiel begonnen hat, zeigten die Jungs ein überragendes Ergebnis. Sie gewannen zwei von drei Spielen und erreichten somit in ihrer Gruppe den zweiten Platz. Das verlorene Spiel war gegen ein Team, das letztes Jahr den dritten Platz auf der Bayerischen Meisterschaft belegt hatte. Selbst diesem Team haben unsere Jungs einen Satz abgenommen!
Mit viel Motivation und Einsatz kämpften sie um jeden Ball und überraschten selbst die anderen Trainer mit ihren guten Aufschlägen und ihrer Schnelligkeit auf dem Feld. Insgesamt sind sie momentan auf dem fünften Platz von zwölf und müssen am 01.12.2013 gegen weitere Mannschaften ran. Wir wünschen ihnen weiterhin so viel Erfolg und Kampfgeist wie bisher.
 
Erster Spieltag der U16 weiblich
Am 13.10.2013 haben unsere Mädels zum ersten Mal an einem Ligaspieltag teilgenommen. Beide Teams waren hochmotiviert und natürlich auch etwas aufgeregt. TSV Milbertshofen 1 musste gleich gegen die beiden stärksten Mannschaften aus der Gruppe ran. Obwohl die gegnerischen Spielerinnen deutlich mehr Trainingszeit und Erfahrung mitbrachten, konnten unsere Mädels, die erst seit einem halben Jahr zusammenspielen, den Gegnern die Stirn bieten. Sie haben die Sätze zwar verloren, jedoch nur sehr knapp. Auch unser zweites Team schlug sich tapfer gegen die Herausforderer und machte ihnen den Sieg schwer.
Außerdem stellen unsere Mädels ein sehr gutes Schiedsgericht und bekamen hierfür viel Lob von den gegnerischen Trainern.
Somit war der erste Spieltag erfolgreich und wir freuen uns auf den nächsten Turniertag in zwei Wochen!
 
"Mil-A kann fliegen" startet in die erste Saison Die im Mai neu gegründete Mixed-Mannschaft ist in ihre erste Saison gestartet. Beim Heimspiel gegen Evil Power konnte "Mil-A kann fliegen" nach einem sehr knappen Ergebnis von 22:25 im ersten Satz und mit 7 Punkten Rückstand im Zweiten leider keinen Satz für sich entscheiden. Doch durch die Fortschritte, die beobachtet werden konnten und der guten Stimmung kann der Einstieg in die Saison trotzdem durchaus als Erfolg gewertet werden und das Team freut sich auf die nächsten Spiele!
Vielen Dank auch nochmal allen, die zum Anfeuern vorbeigekommen sind!
 
Gelungener Saisonauftakt der 7NA Die 7NA Mannschaft ist erfolgreich in die Saison 2013/2014 gestartet. Gegen die Loambaggara konnte ein solider 2:1 Heimsieg verbucht werden. Der erste Satz begann mit leichten Startschwierigkeiten und die Gegner konnten sich deutlich absetzen. Erst nach 20 gespielten Punkten wachten die Spielerinnen und Spieler der 7NA langsam auf und und fanden zurück in ihre Form. Trotz beeindruckender Aufholjagd musste man den ersten Satz dann doch abgeben. Nun aber endgültig aufgewacht und im Spiel angekommen, wurde der Gegner kontinuierlich durch präzise Aufgaben und starkes Angriffsspiel unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen. Dieses hohe Level konnte weitestgehend auch gehalten werden und äußerte sich in sichereren 25:14 und 25:19 Satzgewinnen. Das erste Spiel offenbarte allerdings auch, dass es immer noch einige Baustellen gibt, die es im Training anzugehen gilt. Glücklicherweise kann man nahtlos dort wieder ansetzen, wo man vor der Sommerpause aufgehört hatte. Es verspricht also eine spannende Saison zu werden.
 
7 NA beim Laimer Turnier Die 7NA belegt durch einen wichtigen Sieg den 3 Platz beim Laimer Turnier.
 
Erster Turniersieg der 7NA Am 30. Juni 2013 hat die 7NA zum ersten Mal in ihrer noch kurzen Geschichte den ersten Platz bei einem Turnier belegt.
Das Turnier fand in Karlsfeld statt. Unser Team musste aufgrund von krankheits- und jobbedingten Ausfällen mit zwei Aushilfsspielern spielen. Durch viel Einsatz und Konzentration auf dem Spielfeld konnte das Team dies jedoch gut ausgleichen und sogar ohne einen einzigen Satzverlust das Turnier für sich entscheiden. Juhu :-)
 
Leider nicht geschaft!Mit einem Kader von 12 hochmotivierten Spielern und dem erfahrenen Coach Traian starteten die Senioren Ende Februar in die Vorbereitung; ein paar Mal Training und dann Spiele, Spiele und nochmals Spiele, weil die Abstimmung auf dem Feld das wesentliche Element für den großen Erfolg bedeutet. In der Umsetzung dieser Philosophie nahmen sie erfolgreich an der Südbayerischen Meisterschaft der Senioren Ü47 teil. Die Bayerische Meisterschaft dieser Altersklasse mussten sie wegen Terminkollisionen mehrerer Spieler leider absagen. Die volle Konzentration galt aber „ihrer“ Bayerischen Meisterschaft in der Altersklasse Ü53 am 17.03.2013 in Amberg. Dort gaben sie eine Kostprobe ihres Könnens ab und wurden ohne Satzverlust Bayerischer Meister. Ein erster Schritt, die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft an Pfingsten in Berlin war somit geschafft. In Berlin lief es leider nicht so gut wie letztes Jahr und die Titelverteidigung gelang nicht. Die Senioren belegten den siebten Platz. Also wird das Ziel der Titelverteidigung in das Jahr 2014 verschoben.